Mama of Africa Wiesbaden
Mama of Africa Wiesbaden

Wie mache ich richtig gutes Ingera?

 

Hirse- und Weizenmehl. in einer Schüssel vermischen. Den sauren Ansatz mit warmem Wasser verdünnen und zu der Mehlmischung geben. Das Mehl langsam und fest unter Zugabe von heißem Wasser kneten, bis er an den Fingern kleben bleibt. Den Teig mit heißem Wasser fast bedecken und die Schüssel ca. 16 h warm stellen und gehen lassen. Die Schüssel sollte die ganze Zeit geschlossen bleiben. Danach, wenn der Teig genug gegangen ist, wird er nochmals mit heißem Wasser verdünnt, bis er fast flüssig ist - so wie Pfannkuchenteig. Mit Salz abschmecken und nochmal eine Stunde warm ruhen lassen. Anschließend kräftig umrühren. Zum Backen erhitzt man eine ungefettete, beschichtete Pfanne auf Stufe 3 und schaltet dann auf Stufe 2 . Für einen Fladen benötigt man eine Kaffeetasse Teig. Man gießt den Teig spiralförmig von der Mitte zum Rand, damit der Teig überall gleichmäßig hinfließt. Die Pfanne ist sofort mit einem gut schleißenden Deckel abzudecken. Kondenswasser am Deckel ist abzuwischen. Der Fladen ist fertig, wenn er sich selbst vom Rand löst. Der Fladen wird zum Abkühlen auf eine luftdurchlässige Unterlage gelegt ( zum Beispiel auf eine Strohmatte).

 

Ingera isst mann in Äthiopien und in Eritrea täglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Erstellt von Futsum Estifanos